Sicherheits- und Gesundheitskoordinator

Frank Jonton und Dominic Boehm

Der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo) hat die Aufgabe, den Bauherrn, Architekten und ausführende Baubetriebe bei ihrer Zusammenarbeit hinsichtlich der Einbindung von Sicherheit und Gesundheitsschutz in die verschiedenen Bauphasen zu unterstützen und zu beraten. Er hat durch sein Fachwissen dazu beizutragen, das Bauvorhaben, den Bauablauf und die späteren Arbeiten an der baulichen Anlage zu jeder Zeit sicher zu gestalten.

Während der Planungsphase ist der SiGeKo dafür verantwortlich, dass Sicherheit und Gesundheitsschutz in das Konzept zur Bauausführung eingebunden werden. Er entwickelt Maßnahmen zum Schutz vor möglichen Gefahren, die durch und bei der Zusammenarbeit mehrerer Arbeitgeber entstehen können und prüft die Entwurf- und Werkplanung auf Sicherheitsrisiken und Gesundheitsschutzaspekte und weist Lösungsmöglichkeiten hierzu auf. Auf der Grundlage der vorgenommenen Analyse erarbeitet er den Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe- Plan) und passt diesen gegebenenfalls im Zuge des Planungsprozesses an.

Während der Ausführung des Bauvorhabens organisiert und koordiniert der SiGeKo die Zusammenarbeit bauausführenden Unternehmen hinsichtlich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes und überprüft die Einhaltung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen. Er ist verantwortlich für das Fortschreiben und Anpassen des Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes und gegebenenfalls der Unterlage für spätere Arbeiten an der baulichen Anlage und die Organisation und Durchführung von Sicherheitsbesprechungen und -begehungen, sowie die Auswertung der Ergebnisse.